Jun 27

Milliardär plant Krypto-City

Brock Pierce ist so manchen vielleicht noch bekannt als Kinderstar, der unter anderen in Disney-Filme wie „The Mighty Ducks„(1992) oder „Mr.President junior„(1996) mitspielte.

Weniger bekannt wurden seine späteren geschäftlichen Aktivitäten, die ihn zum Milliardär machten: er gründete Kryptofirmen, war als Berater oder Mitglied des Direktoriums aktiv, u.a. bei GoCoin, Tether, ZenBox, Blade Financial, Expresscoin, Noble Markets, BitGo, AirSwap, und ChangeTip.

Der 37-jährige lebt in Puerto Rico wo er nun einen Großteil seines Vermögens in Gründung und Aufbau ener Krypto-Gesellschaft investieren will.
Sein ungewöhnliches Projekt ist eine Community, wobei dessen Wirtschaft komplett auf der Blockchain-Technologie basieren wird.

Rund eine Milliarde Dollar will er in eine futuristische „Krypro-Stadt“ investieren, die den Namen „Sol“ tragen soll (=spanisch für „Sonne“). Die neue Stadt soll auf der Insel Puerto Rico in der Karibik entstehen.

Die Wahl des Standortes ist nicht ungewöhnlich. Nicht nur das Pierce selbst dort residiert, auch zahlreiche Firmen aus den USA die sich mit Bitcoin und der Blockchain-Technologie beschäftigen, haben Puerto Rico bereits als Standart gewählt.
Der Staat Puerto Rico macht es US-Amerikanern auch leicht: sie können ihre US-Staatsbürgerschaft behalten, müßen aber wesentlich weniger Steuern abtreten. Dazu kommt das Grundstücke auf Puerto Rico zur Zeit noch sehr günstig zu haben sind, was sich bald ändern dürfte, wenn die geplante Krypto-Stadt Realität wird.

Noch ist der genaue Standort auf der Insel unklar. Zur Debatte steht das Gelände einer ehemaligen US-Marinebasis, oder aber die Krypto-Stadt wird teilweise in den historischen Stadtkern von San Jose integriert.

Hintergrund der Krypto-Stadt ist die Freiheit und Transparenz: alle Verträge werden innerhalb der Community öffentlich sein, die Bewohner sollen sich frei und erfinderisch betätigen können.
Natürlich gibt es auch dazu Kritiker aus der Bevölkerung, die befürchten das sich Puerto Rico zu einen Tummelplatz der Milliardäre entwickeln könnten.
Seitens der Landespolitik gibt es allerdings überwiegend Befürworter.

Das ehemalige Gelände der US-Navy Basis „Roosevelt Roads“ kommt als künftiger Standort der Krypto-City in Betracht. Hier eine Luftansicht:

970519-N-8977R-001
Aerial view of naval Station Roosevelt Roads, Puerto Rico (May 19, 1997)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.