Der reichste Mann von Babylon

Es ist schon einige Jahre her, als ich auf einem Flohmarkt einen Stand entdeckte der eine ganze Reihe von Büchern anbot, die man in die Kategorien Esoterik, Erfolgslehre, Karriere, und Persönlichkeitsentwicklung einstufen konnte und ich habe spontan einige Werke davon gekauft.
Unter anderem auch das Buch „der reichste Mann von Babylon“, in einer gebundenen Ausgabe von 1998, herausgegeben vom Conzett Verlag in Zürich.

Ich habe es einige Tage später gelesen, bevor es in mein Bücherregal verstaut wurde und dort seit Jahren nur noch Begegnungen mit einem Staubwedel hatte.

Der reichste Mann von Babylon

Bis ich es vor Kurzem mal wieder in die Hand nahm, nach gefühlten 1000 Büchern, die ich in der Zwischenzeit gelesen hatte. Aber ich erinnerte mich noch daran, das der reichste Mann von Babylon eine Lektüre von der Art ist, die auf erzählerische Weise tiefgründige Erfolgsregeln vermittelt.

Es ist kein Buch von der Art wo starre Regeln vermittelt werden, Checklisten enthalten sind oder irgendwelche wissenschaftliche Erkenntnisse den Leser beeindrucken sollen.

Und so ist der (Wieder-)Einstieg auch sehr leicht: mit zwei Sätzen ist der Inhalt eigentlich schon hinreichend beschrieben:

Die Erfolgsgeheimnisse der Antike

Der erste Schritt in die finanzielle Freiheit

Das Buch wurde aus dem amerikanischen übersetzt, es erschien erstmals 1926 vom Autor George S. Clason.

Über den Autor:
George Samuel Clason wurde am 7.November 1874 in Louisana, Missouri, geboren. Er besuchte die Universität von Nebraska und kämpfte während des spanisch-amerikanischen Krieges in der United States Army mit. Danach begann er seine Laufbahn als Verleger, gründete in Denver, Colorado die Clason Map Company und gab den ersten Straßenatlas für die Vereinigten Staaten und Kanada heraus.
1926 veröffentlichte er die erste seiner berühmten Broschüren über wirtschaftlichen und finanziellen Erfolg. Die einzelnen Punkte untermalte er mit Parabeln aus dem alten Babylon.
Diese Broschüren wurden in großen Mengen an Banken, Versicherungen und Arbeitgeber verteilt und dadurch Millionen Menschen zugänglich gemacht.
Die berühmteste war The Richest Man in Babylon, die Parabel, deren Titel in das Buch übernommen wurde. Diese „babylonischen Parabeln“ wurden zu einem modernen Klassiker der Inspiration.

Eine Leseprobe aus dem Buch sollte bereits einen ersten Eindruck darüber vermitteln, was einem bei der Lektüre erwartet und wie locker und zugleich amüsant fesselnd es geschrieben wurde.

DIE ERSTE METHODE
Fangt an, eure Geldbörsen zu füllen

Arkad wandte sich an einen nachdenklichen Mann in der zweiten Reihe. „Guter Mann, welches Handwerk übst du aus?“
„Ich“, erwiderte der Mann, „bin ein Schreiber und ritze Berichte auf die Tontafeln.“
„Mit solcher Arbeit erwarb auch ich meine ersten Kupfermünzen. Deshalb hast du die gleiche Möglichkeit , dir ein Vermögen aufzubauen.“
Dann sprach er einen rotgesichtigen mann weiter hinten an. „Bitte sag mir, womit du dein Brot verdienst.“
„Ich“,erwiderte der Mann, „bin ein Fleischer. Ich kaufe die Ziegen, die die Bauern züchten, schlachte sie und verkaufe das Fleisch den Hausfrauen  und die Häute den Sandalenmachern.“

„Da du arbeitest und verdienst, hast du alle Chancen, das gleiche zu erreichen wie ich.“
Auf diese Weise fand Arkad heraus, wie jeder seinen Lebensunterhalt verdiente. Als er die Befragung beendet hatte, sagte er:
„Nun, meine Studenten, ihr werdet jetzt erkannt haben, dass es viele Geschäfte und Tätigkeiten gibt, bei denen man allerlei Münzen verdienen kann. Jede Verdienstmöglichkeit bedeutet einen Zufluss von Goldmünzen, von dem der Arbeiter durch seine Arbeit einen Teil in seine eigene Börse abführt. Deshalb füllt sich die Börse eines jeden von euch mit Münzen. Je nach Fähigkeit sind es viele oder wenige. Ist es nicht so?“

Alle nickten und pflichteten ihm bei.
„Wenn sich nun jeder von euch ein Vermögen aufbauen möchte“, fuhr Arkad fort, „ist es dann nicht klug, wenn er damit beginnt, diese Quelle des Reichtums, die er bereits besitzt, zu nutzen?“
Wiederum pflichteten ihm die Männer bei.
Dann wandte sich Arkad einem bescheidenen Mann zu, der sich als Eierhändler zu erkennen gab. „Wenn du einen deiner Körbe nimmst und jeden Morgen zehn Eier hineinlegst und jeden Abend neun Eier heraus nimmst, was wird dann schließlich geschehen?“
„Mit der Zeit wird der Korb überquellen.“
„Warum?“
„Weil ich jeden Tag ein Ei mehr hineinlege, als ich herausnehme.“

Arkad wandte sich mit einem Lächeln an die Gruppe. „Hat hier jemand eine leere Geldbörse?“
Zuerst blickten die Männer amüsiert, dann brachen sie in Lachen aus. Und zuletzt schwenkten sie ihre Geldbörsen zum Spaß.
„Gut“ fuhr Arkad schmunzelnd fort, „jetzt werde ich euch die erste Methode zur Behebung einer leeren Geldbörse erklären. Macht es genau so, wie ich es dem Eierhändler geraten habe. Von den zehn Münzen, die ihr in eure Geldbörse steckt, nehmt ihr neun zum Verbrauch heraus. Danach wird sich eure Geldbörse aufblähen, und das größere Gewicht wird sich in eurer Hand gut anfühlen und eure Seele befriedigen.

Belacht nicht meine Worte wegen ihrer Schlichtheit. Die Wahrheit ist immer einfach. Aber ich habe euch ja versprochen, euch zu verraten, wie ich reich geworden bin.
Auch ich trug eine leere Geldbörse mit mir herum und verfluchte sie, da sie nichts enthielt, um meine Wünsche zu erfüllen.
Aber als ich damit anfing nur mehr neun Münzen von zehn herauszunehmen, begann sie praller zu werden. So wird es auch euch geschehen.

Nun werde ich euch eine seltsame Wahrheit verraten, die mir selber unerklärlich ist. Als ich damit aufhörte, mehr als neun Zehntel meines Verdienstes auszugeben, kam ich mit meinem Geld genauso gut zurecht wir vorher. Ja, binnen kurzem flossen mir die Münzen leichter zu als zuvor.
Es ist gewiss ein Gesetz der Götter, dass dem, der einen bestimmten Teil seines Verdienstes spart und nicht ausgibt, das Gold leichter zufließt.
Genauso wie das Gold demjenigen aus dem Weg geht, der eine leere Geldbörse besitzt.

…..

Soweit eine Leseprobe aus dem Buch, das in der mir vorliegenden Fassung 190 Seiten enthält.

Bei Amazon ist es vom Goldmann Verlag erschienen und umfasst 208 Seiten. Es ist als Taschenbuch, gebundenes Buch und Audio-CD erhältlich:

Der reichste Mann von Babylon: Erfolgsgeheimnisse der Antike – Der erste Schritt in die finanzielle Freiheit

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.