Ein Internet-Provider der Extraklasse

Wenn Ihnen jemand einen Internet-Provider empfiehlt, dann meistens nicht ohne Hintergedanke. Denn nahezu jeder Anbieter hat auch ein Partnerprogramm (Affiliate-Programm) im Angebot und so bekommt der Tippgeber eine Provision, wenn er einen neuen Kunden vermittelt.

Das gerade die großen Anbieter wie 1×1, Strato, 1blu etc. bei erfahrenen Webmastern nicht sonderlich beliebt sind, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben.
Einhellig attestiert man den großen Anbietern, das sie zu teuer sind, langfristige Knebelverträge haben, die Server heillos vollgeladen werden so das die Webseiten sehr langsam im Seitenaufbau sind und zudem noch einen miserablen Support betreiben.

Im Internet findet man zahlreiche Vergleichsportale für Webhoster, aber im Prinzip handelt es sich auch nur wieder um Listen mit Affiliate-Links, wodurch der Portalbetreiber Provisionen kassiert und es ihm eigentlich egal sein kann, für welche Provider man sich entscheidet, solange man nur einen seiner Links anklickt.

Natürlich gibt es zahlreiche kleinere Webhoster, bei manchen weiß man aber nie so genau, ob sie eigene Rechenzentren haben, oder nur Reseller sind.

Reseller (zu deutsch: Wiederverkäufer) mieten einen größeren Webspace oder auch gleich einen ganzen Server für sich um diesen Webspace dann an viele eigene Kunden weiter zu vermieten.

Dabei gibt es oft erstaunlich günstige Angebote, wie man sie auch immer wieder bei eBay findet.

Webspace mit domain ab 99 Cent im Monat, mit dabei 100 GB Speicherplatz, unbegrenzter traffic, oftmals sogar eine kostenlose de-domain, natürlich keine Einrichtungskosten, SSL und unbegrenzt viele Datenbanken auch umsonst.

Da fragt man sich zwangsweise, wie der Reseller damit Geld verdient. Nun, er hofft sicherlich darauf das der eine oder andere Kunde ein Upgrade macht, also ein größeres Paket kauft mit mehr Speicherplatz oder er bestellt weitere domains.

Diese Rechnung geht nicht immer auf und deswegen verschwinden viele Reseller rasch wieder vom Markt. Wer bei ihnen Webspace mietete und dort seine Seiten einrichtete, riskiert von heute auf morgen offline zu sein. Seiten weg, Inhalte weg und selbst dort automatisch eingerichtete backups sind nicht mehr zugänglich.

Einziger Ausweg wäre in so einem worst case, sich den Service Provider zu wenden, der den Webspace oder Server an den Reseller vermietete.
Spätestens jetzt hat man erkannt, das am falschen Ende gespart wurde. Mitunter muss ein Internetauftritt aber gar nicht so teuer sein, nur weil man bei einem etablierten Provider Kunde wird.



Ein solcher ist Artfiles in Hamburg.
Unter Webmaster gilt er schon fast als Geheimtipp, denn Artfiles macht keine großartige Werbung und hat noch nicht einmal ein Partnerprogramm, so das dieses Unternehmen neue Kunden meist alleine durch uneigennützige Empfehlungen bekommt.

Artfiles steht großen Providern in nichts nach: die Preise sind sehr moderat und für jeden erschwinglich, die Vertragslaufzeiten sind variabel (bereits ab 1 Monat) und der Kundensupport ist erstklassig.

Lässt man das „privat tiny“-Angebot für die private homepage einmal aus, so beginnt das kleinste Paket bei 2,99 € / Monat, bei nur 3 Monate Vertragslaufzeit. Dabei ist 5 GB Webspace, 1 domain inklusive, beliebig viele Zusatzdomains und die ersten 3 Monate sind noch dazu kostenlos (so wie bei allen Paketen).

Besser bestückt ist man schon mit dem Paket „Private large“ mit 15 GB Webspace und 10 Datenbanken, natürlich auch mit 1 domain inklusive und das für nur 5,99 € im Monat. Hier liegt die Vertragslaufzeit auch nur bei 1 Monat.

Alle Pakete sind auch monatlich zahlbar (was bei vielen Providern nicht der Fall ist, viele wollen ein Jahr im Voraus).

Artfiles hat seinen Sitz in Hamburg und unterhält dort zwei eigene, hochmoderne Rechenzentren.

Der Live-Support ist hervorragend, man erreicht die Support-Mitarbeiter per Live-Chat von Montag bis Samstag.

Technische Mitarbeiter in den Rechenzentren sind jedoch häufig auch nachts und an Wochenenden per Live-Chat erreichbar, was bei plötzlich auftretenden Problemen (wie etwa einen Datenbankfehler auf seiner Webseite) sehr hilfreich sein kann.

Artfiles ist der ideale Webhoster für Kleinunternehmer, Blogger, Networker durch seine preiswerten Pakete, die kurzen Vertragslaufzeiten und die Möglichkeit der monatlichen Bezahlung (ohne Aufpreis). Und schließlich sind die ersten 3 Monate gratis zum Testen (ohne jegliche Einschränkungen).

Nicht umsonst habe ich alle meine Webseiten und Projekte seit Jahren bei Artfiles gehostet.
Aber machen Sie sich selbst ein Bild davon: https://www.artfiles.de/

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.