Trolle und Dorftrottel auf Facebook

Sie machen einen das Leben schwer. Besonders denjenigen, die auf Facebook die kostenlose Möglichkeit nutzen in Gruppen Werbung zu posten.
Was von Werbung in Gruppen zu halten ist, darüber kann man geteilter Meinung sein. Einige empfinden es als lästig, andere wiederum sind sehr interessiert an neuen Angeboten, Gelegenheiten und Kontakten.

Natürlich gibt es spezielle Gruppen, die Werbung von vorne herein ausschließen. Das sollte man nicht nur respektieren, es hätte auch nur wenig Sinn dort Werbung zu plazieren, der Admin oder die Moderatoren würden sie sehr rasch entfernen.

Aber viele Gruppen, besonders diejenigen die sich um Nebenverdienst, Existenzgründung, Network-Marketing, MLM, Strukturvertrieb oder Kryptowährungen drehen, sind voll von Werbung, die in der Regel auch erwünscht ist.

Doch wie es in jeden Dorf einen sogenannten Dorftrottel gibt, scheint es die auch in jeder Facebook-Gruppe zu geben. Nur hat sich die Bezeichnung „Trolle“ etwas mehr durchgesetzt.

Was sind Trolle (oder Dorftrottel) ?

Es sind einsame, meist hässliche, von Minderwertigkeitskomplexen geplagte Wesen, die ein überdurchschnittlich starkes Geltungsbedürfnis haben.

Man erkennt sie daran, das sie sich meistens dann zu Wort melden, wenn sie überhaupt nicht gefragt sind.
Sie geben unsachliche, meist emotionsgeladene und nicht selten mit Beleidigungen untermauerte Kommentare ab.

Wer in Facebook Gruppen auch nur gelegentlich eine Beitrag mit Werbung postet, wird bereits mit diesen Gestalten in Berührung gekommen sein. Ihre typischen Kommentare lauten dann etwa so:

  • „alles Betrug“
  • „verpiss dich du Arschloch“
  • „Scam“
  • „such dir einen anderen Deppen“
  • „alles nur Abzocke“Sie kennen sicherlich diese und weitere Kommentare, sei es aus ihren eigenen Beiträgen oder den Beiträgen anderer Facebook-User.

Dazu gesellt sich dann noch die etwas intelligentere aber zugleich faulere Form von Trolle: diese Spezies kennt sich besonders gut aus mit dem Umgang der Maus und deren Scroll-Funktion, womit sie sich ein möglichst dämliches GIF-Bild aussuchen, das sie dann, ohne weiteren Text als Kommentar plazieren.

Ob Facebook wohl weiß, was sie mit dieser Idee, GIF-Sammlungen bereitzustellen, angerichtet hat?

Obwohl diese Wesen allgemein als einsam gelten, weswegen sie dieses ungezügelte Verlangen nach Aufmerksamkeit erstreben, kommt es mitunter vor, das sich mehrere Trolle in einem Beitrag versammeln und sich dann gegenseitig hochschaukeln bis zur Extase.

Dieser Zustand, auch bekannt als Troll-Orgie, kann dem eigenen Werbe-Beitrag dann doch sehr zu schaden sein, weswegen man die Ansammlung auflösen sollte, bevor es zur Orgie ausartet.
Denn kein ernsthafter Interessent traut sich mehr einen Kommentar zu setzen mit der Bitte um weitere Informationen, weil er sich der Gefahr ausgesetzt sieht, ebenfalls ein Opfer der nicht zugelassenen Troll-Orgie-Demonstration zu werden.

Was kann man gegen diese Trolle (oder Dorftrottel) unternehmen ?

Lassen Sie mich als Allererstes erwähnen, was Sie auf keinen Fall tun dürfen: geben Sie ihnen kein Futter.

Trolle ernähren sich ausschließlich aus den Antworten auf ihre blöden Kommentare. Erhalten sie eine solche Antwort, schaukeln sie sich regelrecht nach oben, bis sie zu einer Fressens-Orgie ausartet, wobei Sie das gefundene Fressen sind. Beherzigen Sie sich das alte Sprichwort:

Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau runter
und besiegt dich aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung.

Kommen wir nun zu den Abwehrmaßnahmen:

Als erstes sollten Sie den lästigen Beitrag eines Trolls einfach löschen (verbergen) und im Anschluß darauf den User gleich blockieren (Facebook zeigt die Option auch gleich an, nachdem Sie einen Beitrag gelöscht haben). Denken Sie aber auch daran alle eventuell nachfolgenden Antworten mit zu löschen.

In der Regel geht dies automatisch: wenn Sie einen Kommentar gelöscht haben, werden eigentlich auch die Antworten auf diesen Kommentar entfernt. Doch manchmal antworten andere Trolle durch einen nachfolgenden Kommentar. So sollten Sie auch diesen löschen und den Verfasser ebenso blockieren.



Sehen Sie sich auch in anderen Beiträgen um, die nicht von Ihnen stammen. Finden Sie darunter auch Kommentare solcher Trolle, dann sollten Sie diese auch gleich blockieren.
Sie haben zwar ihre eigenen Beiträge noch nicht kommentiert, aber Sie können sicher sein: früher oder später sind Sie auch dran. Und haben Sie keine Angst, das Sie dadurch womöglich potentielle Interessenten blockieren: diese Wesen würden niemals bei Ihnen kaufen, noch sonstwo. Sie sind einzig und allein darauf aus alles und jeden zu kritisieren.
Da sie ihr eigenes Leben nicht in Ordnung bekommen, suchen sie die Schuldigen außerhalb und da kommt ihnen jeder gerade recht. Sie fristen ihr Dasein als einsame Kommentatoren.

Dadurch das Sie diese Trolle blockieren, entziehen Sie ihnen ihre Existenzbasis. Und je mehr User so vorgehen, desto weniger Beiträge werden diese Wesen zu lesen bekommen, denn blockierte User können ihre Beiträge nicht mehr sehen. Insofern ist diese Tat (sie zu blockieren) sogar ein Beitrag für deren Heilung.

Es gibt inzwischen manche werbetreibende User, die gegenseitig Listen solcher Trolle miteinander austauschen und die sie alle schon im Voraus blockieren. Das erspart die spätere Arbeit und den Ärger.

Mit der Zeit wird diese Rasse aussterben, zwar nur auf Facebook, aber immerhin.

 

4 Kommentare

  1. Es vergeht tatsächlich kaum ein Tag wo ich nicht mindestens einen der hier so treffend beschriebenen Trolle in Facebook begegne. Ich poste in den regionalen Gruppen täglich mit Angeboten zu meinem Ladengeschäft. Und prompt finden sich auch immer wieder blöde Kommentare die jeder Grundlage entbehren. Leute die nie in meinem Geschäft waren, die auch sonst nichts über mich und meine Angebote wissen, fühlen sich dazu berufen ihren Senf abzugeben.
    Da es sich noch dazu um eine sehr spezifische Branche handelt (Naturheilmittel, Naturkosmetik) bedarf es doch schon etwas Fachkenntnis um überhaupt kommentieren zu können. Das ist bei diesen Störenfrieden nicht der Fall, sie haben nur unsachliche, teils beleidigende, teils vollkommen stupide Kommentare zu den einzelnen Beiträgen.
    Nachdem ich diesen Artikel hier gelesen habe, befolge ich ihren Rat und blockiere sie. Inzwischen tausche ich mich mit zwei weiteren Händlern vor Ort aus, die ähnliche Erfahrungen machten und wir benennen uns gegenseitig diese Trolle.
    Seitdem ist deutlich mehr Ruhe eingekehrt. Nur ab und zu kommt ein „Neuzugang“, der aber nach dem ersten Posting auch schon gleich wieder blockiert ist.

  2. „In Facebook-Gruppen posten“ sagt schon alles, auf welchem Niveau du dich bewegst… Was willste da auch bitteschön anderes erwarten?! Du kannst mich jetzt meinetwegen auch als Troll abstempeln aber lass dir eins gesagt sein: Kein ansatzweise erfolgreicher Vertriebler würde sein Geschäft so aufbauen und in irgendwelche Facebook-Gruppen posten, wo zu 80% eh nur Hartz 4-Leute und hoffnungslose Fälle unterwegs sind, die den ganzen Tag INFO, INFO, INFO schreiben und sowieso nicht ins Tun kommen!

  3. Danke für diesen amüsanten und zugleich nützlichen Beitrag.
    Früher hab ich mich noch über blöde Kommentare aufgeregt und habe genau den Fehler gemacht wie sie ihn hier beschrieben haben: ich antwortete darauf. Damit hat es sich jedesmal hochgeschaukelt und prompt haben sich noch ein paar schräge Vögel dazu gesellt und es artete zu sinnlosen Diskussionen aus, in denen es ausschließlich darum ging den Thread-Ersteller in den Dreck zu ziehen.
    Jetzt blockiere ich nur noch und nicht nur in meinen Threads, sondern auch aus anderen Beiträgen wo solche Vögel auftauchen, um schon mal sicher zu gehen das die sich nicht auch noch zu mir verlaufen.
    Und ich merke schon die Auswirkungen, es wird wesentlich ruhiger: die Störenfriede bleiben nach und nach außen vor, gezwungenermaßen. Jetzt kann ich wieder bedenkenlos bei Facebook etwas posten ohne mich gleich darauf zu rechtfertigen und entschuldigen zu müssen.

  4. In Gruppen Posten ist heikel wenn es Regionale sind vorallem. Man sollte erst die Regeln lesen bevor man postet. Es gibt halt Menschen die suchen nur Jobs mit Basis, Stunden und Grundlohn. Das sollte man respektieren. Außerdem mit einem Network kannst du nicht von Anfang an davon leben. Das braucht Zeit bis du ins verdienen kommst und meistens wollen Job-suchende nicht erst Geld in Produkte investieren. Network ist eine Chance auf finanzielle Freiheit oder meistens auf ein wenig mehr Nebeneinkommen aber kein Job. Bei mir hab ich das so gelöst. Ich hab zwei Gruppen. Die eine Regionale wo ausdrücklich keine Network oder Jobs nur provisionabhängig erlaubt sind und eine Gruppe speziell wo solche Nebeneinkommen erlaubt sind. Und dort wo sie erlaubt sind zu posten, dort werden solche Trolle die Networks schlecht machen auch rausgeschmissen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*